20 märz 2015

Tag des Wassers 2015

Der Weltwassertag am 22. März – laut den Vereinten Nationen ein Tag um zu feiern, aber auch um nachzudenken, wie wir unsere Wasserressourcen künftig managen. In diesem Jahr steht der Tag des Wassers unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“. Denn die Verfügbarkeit von Trinkwasser und sanitärer Versorgung hat großen Einfluss auf die Gesundheit der Menschen, den Zustand der Umwelt und die Entwicklungsperspektiven von Städten und Wirtschaftsunternehmen weltweit.

In diesem Jahr besitzt der Weltwassertag eine besondere Bedeutung, da die vor 15 Jahren von den Vereinten Nationen beschlossenen Millenniumsziele auslaufen, darunter das Ziel der Versorgung möglichst vieler Menschen mit sicherem Trinkwasser und das Ziel des Ausbaus der sanitären Versorgung. Veolia setzt sich dafür ein, im Rahmen der neuen "Ziele für nachhaltige Entwicklung" anspruchsvolle Nachfolgeziele zu definieren und diese gemeinsam mit allen Akteuren zu verfolgen. Denn es hat sich gezeigt, dass die weltweite Mammutaufgabe eines verbesserten Umgang mit der Ressource Wasser nur in der Zusammenarbeit von Staaten, Organisationen und Unternehmen zu stemmen ist.

 

Vielfältige Aktionen an Veolia-Standorten

Auch in Deutschland begehen wir den Tag des Wassers. An vielen Standorten von Veolia gibt es Aktionen, darunter Workshops für Kinder sowie Führungen und Besichtigungen, bei denen Wissenswertes zum wertvollen Nass vermittelt wird.
 
In Braunschweig etwa gehen Kinder mit Mitarbeitern des Städtischen Museum auf eine „Zeitreise des Wassers“ und können ein historisches Wasserjoch schultern oder eine Dachrinne basteln. In Workshops untersuchen Grundschüler mit einer Mitarbeiterin der Stadtentwässerung Braunschweig SE|BS Alltagsphänomene rund um das Thema Wasser, während die Kleinsten aus dem Kindergarten im Wasserwerk besondere Einblicke bekommen.

Auch die Stadtwerke Görlitz laden zu Führungen ins Wasserwerk und ins Klärwerk ein. Sogar der größte Regenwasserkanal  der Stadt ist bei trockenem Wetter für interessierte Besucher geöffnet. Die OEWA setzt in Sachsen auf Führungen durch Wasserwerke und Kläranlagen an ihren Standorten Storkow, Döbeln, Grimma und Königsbrück. 

Die OEWA setzt in Sachsen auf Führungen durch Wasserwerke und Kläranlagen an ihren Standorten Storkow, Döbeln, Grimma und Königsbrück. In Storkow kann auch das neue Verwaltungsgebäude bei Kaffee und Kuchen besichtigt werden, während im Grimmaer Wasserwerk ein Imbiss und ein Kinderbastelstand für große und kleine Besucher bereit steht.

 
Weltwassertag 2015 - Logo
Mehr zum Tag des Wassers auf der internationalen Website der Vereinten Nationen