Signal an Partner und Kunden: Veolia verpflichtet sich dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex

2 oktober 2015  • Veolia
PI DNK
PDF - 221.08 KB
Der vom Rat für Nachhaltige Entwicklung initiierte Standard ermöglicht es Unternehmen, ihr Engagement für nachhaltige Entwicklung vergleichbar und anschaulich zu beschreiben – in den Bereichen Strategie, Prozesse, Umwelt und Gesellschaft. 
 
„Wir möchten mit diesem Schritt vor allem ein Signal an unsere Kunden geben“, erklärt Etienne Petit, Landesdirektor von Veolia in Deutschland. „Nachhaltiges Handeln ist unser Anspruch bei der zukunftsorientierten Entwicklung von Veolia, aber auch ein Versprechen an unsere Partner aus Kommunen und Industrie. Mit ihnen gestalten wir den Übergang zur nachhaltigen Kreislaufwirtschaft, wobei sie sich auf unsere hohen Standards verlassen können.“
 
Für Veolia in Deutschland ist die Entsprechenserklärung zum DNK eine Etappe auf dem Weg zur Veröffentlichung eines alle Unternehmensbereiche übergreifenden Nachhaltigkeitsberichts, der für das kommende Jahr geplant ist. Zugleich entspricht das Bekenntnis zum DNK den bei Veolia weltweit gültigen neun Verpflichtungen für nachhaltiges Handeln. Praktische Umsetzungsbeispiele in Deutschland sind dafür unter anderem das Energie-Effizienz-Quartier (EEQ) im Bereich Umwelt und das Programm ProEhrenamt im Bereich Gesellschaft. 
 
Anwendersignet DNK
 
Der DNK bezieht sich auf die Bereiche Strategie, Prozessmanagement, Umwelt und Gesellschaft und untersucht 20 Kriterien und 28 Leistungsindikatoren nach Standards der Global Reporting Initiative (GRI). Er bildet damit die Basis für die Bewertung von Nachhaltigkeit und beschreibt Mindestanforderungen für Unternehmen. Diese können damit schon heute die Anforderungen der künftigen EU-Berichtspflicht zu nichtfinanziellen Informationen erfüllen